Schulkonzept

„Leistung fördern und Förderung leisten.“

Die Johanna-Eck-Schule ist eine Fusion aus der ehemaligen Dag- Hammarskjöld-Schule (Realschule) und der Werner-Stephan-Schule (Hauptschule).
Als Gründungsmitglied des „Verbund(es) Selbstwirksamer Schulen e.V.“ brachte die Werner-Stephan-Schule langjährige Erfahrung mit der Entwicklung von Lern- und
Arbeitsstrukturen ein, die eine Stärkung der Überzeugung von eigener Leistungsfähigkeit und eigenen Kompetenzen möglich machen. Die Dag-Hammarskjöld-Schule brachte langjährige Erfahrungen mit ihrem leistungsbezogenen Profil und überdurchschnittlichen MSA-Ergebnissen mit. In beiden Schulen wurde Wert auf ein von Toleranz, Offenheit und gegenseitiger Wertschätzung und Verlässlichkeit geprägtes Schulklima gelegt.
Die seit 2010 neu geschaffene Schule setzt es sich zum Ziel, die eingebrachten Stärken beider Schulen zu bündeln.
Die Fusionsschule ist eine von sieben Berliner Schwerpunktschulen, in der neben
Integrationsschüler/innen mit unterschiedlichen Förderbedarfen auch Schüler/innen mit dem Förderstatus „Geistige Entwicklung“ integrativ unterrichtet werden.

 

Translate »