Nicht nur Harmonien – aber immer harmonisch!

Auch unser Bereich Musik schaut natürlich über den eigenen Tellerrand, sei es bei Besuchen von Konzerten oder in ersten Kooperationsansätzen mit externen Ensembles, oder der Ermutigung von Instrumentalist*innen unter den Schüler*innen zu musikalischen Wettbewerben. Auch intern ist nicht nur im Fachunterricht „Musike“ und Platz für Musik als wichtiges Feld musischer Bildung und Erziehung: Zum neuen Wahlpflicht-Unterricht gehört auch ein Horizont-Kurs „Instrumente selbst bauen“ mit Ankerfach Musik und Bezugsfach WAT; es wurde räumliche, logistische Unterstützung für die Gründung einer Schulband gewährt, eine Saz-AG in das Angebot der Arbeitsgemeinschaften aufgenommen, und wir suchen immer aktiv Kontakt den zu musikbezogenen externen Nutzer*innen n unserer Schulräume, wie zum Beispiel dem  Sinfonischen Blasorchester WindWerk.

Die Leo-Kestenberg-Musikschule des Bezirks Tempelhof- Schöneberg von Berlin ist an unserer Johanna-Eck-Schule bereits im Rahmen von Raumüberlastungen präsent. Eine auch institutionelle/formelle Kooperation wird angestrebt, vor allem vor dem Hintergrund der Entwicklung zur Gemeinschaftsschule/Ganztagsschule, die dann ihren Schüler*innen aller Jahrgänge die Möglichkeit bieten möchte, Instrumental-Unterricht fortsetzen oder auch beginnen zu können, ohne dadurch in zeitlichen Konflikt mit den schulischen Anforderungen zu geraten.

Das Sinfonische Blas-Orchester kam über eine Raumanfrage mit uns in Kontakt und hat zu unserer Freude und mit Zustimmung des Schulträgers/Bezirks einen neuen Heimathafen an der Johanna gefunden. Das gegenseitige Interesse an drüber hinausgehender Kooperation wird schon bald hörenswerte Erfolge zeitigen, wie zum Beispiel kleine Kostproben des Könnens zu besonderen schulischen Anlässen. Und wir ermuntern natürlich zum Besuch der „WindWerk-Konzerte“, wo immer sie stattfinden, und stellen gerne den Kontakt her, wann und wo immer sich auf Blasinstrumenten versierte Instrumentalist*innen aus der Schulgemeinschaft vorstellen können, in einem tollen „Laien-Orchester“ mitzuwirken.