Johanna Eck & Wir

"Die Menschen, so will es mir scheinen, bilden eine große Einheit, und wo sie einander unrecht tun, schlagen sie sich selbst und allen ins Gesicht."

Johanna Eck, Gerechte unter den Völkern

Nice 2 meet U: Johanna ‚Live‘!

Johanna, Du hier und nicht in Hollywood? Okay, nicht in Hollywood, aber immerhin: Um uns kennenlernen zu können, hat eine professionelle Regisseurin, die sich unserer Schule verbunden fühlt, eine Kurzreise durch unser Johanna-Universum als Film gestaltet, den wir hier vorstellen und zeigen. Danach werden wir in lockerer Folge auch Einzelclips zu einzelnen Themen und Bereichen unseres Schullebens veröffentlichen. So entsteht dann, sozusagen auch als filmische Version, der angekündigte virtuelle Tag der offenen Tür, die digitale Alternativ-Version zum eigentlich für den realen ‚TdoT‘ vorgesehenen Datum, dem 7. November 2020.  Wir wünschen Ihnen und Euch viel Spaß beim filmischen ‚Meet&Greet‘ mit unserer Johanna: Nice 2 meet U!

 „Wem gehört die Johanna? Uns!“ Schüler*innen präsentieren ihre Schule:*

Gestatten? Johanna! Der Schulleiter stellt unsere Schule vor!:*

Mach! Dein! Ding! Besuch in der WAT-Holzwerkstatt:*

Jede*r ist Künstler*in – aber manche entdecken das erst an der Johanna!*

Science-Girls (…und Jungs natürlich auch) laden ein zum NaWi-Unterricht:*

Fakten, Fakten, Fakten: Unsere Johanna „auf den Punkt (Powerpoint) gebracht“

Andere wissen auch, wie „Gute Schule“ geht…**

*externe Youtube-Links,   ** externer Link zum Podcast „Schuldialoge;  für die anderen Inhalte des Anbieters übernehmen wir kein Gewähr

Schule in Pandemiezeiten – von Warnstufen und Farben

Ähnlich wie für die allgemeinen Pandemie-Regeln, gibt es auch für die Berliner Schulen einen Stufenplan, der mit ampelähnlichen Farbkennungen signalisiert, auf welcher Warn- bzw. Schutzstufe sich eine Schule befindet und die entsprechenden Regelungen festlegt und über die man sich auf den Seiten der Senatsverwaltung detailliert informieren kann:

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/corona_stufenplan_fuer_berliner_schulen__senbjf.pdf

Über den jeweils aktuellen Stufenplan-/Warnstufen-Status für die Johanna-Eck-Schule informieren wir hier auf der Startseite unseres Internetauftritts und auf den bewährten elektronischen Informationskanälen unserer Schule.

Ab Donnerstag, den 29. Oktober wird in einer wöchentlichen Abstimmung zwischen Senatsverwaltung, ihren regionalen Schulaufsichten, den Gesundheitsämtern und den einzelnen Schulen festgelegt, welche Warnstufe für welche Schule bis zur nächsten Festlegung gilt. Am Montag nach den Herbstferien starten alle Berliner Schulen präventiv auf der Warnstufe Gelb („Regelunterricht mit verstärkten Hygienevorschriften“), die sich mit den bei uns bereits schulspezifisch eingeführten Regelungen decken. Alle Regelungen des Stufenplans gelten unter Voraussetzung, dass kein genereller Lockdown/keine allgemeinen Schulschließungen angeordnet werden, die dann natürlich Vorrang hätten und das Alternativ-Szenario mit HomeLearning bzw. “schulisch angeleitetes Lernen zu Hause“ (saLzH) auslösen würden.

In den zurückliegenden Monaten hat sich das Prinzip „Auf Nummer sicher(er) gehen!“ an der Johanna bewährt., bei dem wir immer dort, wo es sinnvoll und hilfreich erscheint, als Schulgemeinschaft etwas mehr machen als von uns verlangt wird. Darauf führen wir auch zurück, dass wir wenige Schüler*innen und Lerngruppen in den letzten Monaten nach Hause schicken, bzw. wegen Quarantäne ins HomeLearning schicken mussten. Zu diesen Johanna-spezifischen Pandemie-Regelungen gehörten zum Beispiel die veränderten Einlassregeln und das verständliche und deshalb einprägsame Prinzip „Maske auf – überall außerhalb des Klassenraums!“  Die einzelnen Regeln finden sich in unserem Pandemie-Alphabet.  Auch künftig werden wir diesen Weg der besonderen Vorsicht und Rücksichtnahme miteinander gehen.

Aufgrund der Entwicklungen der vergangenen Wochen gibt es einen auf den Corona-Stufenplan abgestimmten aktualisierten Musterhygieneplan für alle weiterführenden Schulen.

Der Handlungsrahmen 2020/21 der Senatsverwaltung beinhaltet die Vorgabe, innerhalb von zwei aufeinander folgenden Unterrichtswochen mindestens die Wochen-Stundentafel zu erteilen.

Wir würden auch bei diesem Szenario unserem Prinzip „Wir möchten jede*n Schüler*in möglichst jeden Schultag sehen“ verfahren und die Regelung so umsetzen, dass wir die dann halbierten Lerngruppen nach im Wochenwechsel alternierenden Vormittagen und Nachmittagen im Präsenzbetrieb unterrichten, während die jeweils andere Teilgruppe zeitgleich im Johanna-Homelearning (saLzH) arbeitet.

Weitere Angebote, an denen die Schüler*innen freiwillig teilnehmen, wie Arbeitsgemeinschaften, Religions- und Weltanschauungsunterricht usw., finden nur dann in Präsenzform statt, wenn sie im üblichen Klassenverband  stattfinden. Konkrete Absprachen zu alternativen Durchführungsformen sind zwischen der Schulleitung und den jeweiligen Trägern/Anbietern zu treffen.

Den Handlungsrahmen mit allen notwendigen Informationen zu Kommunikationswegen als auch schulinterne Regelungen finden sie hier.

Die bezirkliche Einstufung unserer Johanna-Eck-Schule für die kommenden Schulwochen ist aufgrund des allgemeinen, berlinweiten Lockdowns ausgesetzt.

Bei Änderung finden Sie die dann geltende Einstufung wieder hier vor.

Nachrichten

Nachrichten

Statt (nicht möglicher) Reisen in die Welt: Die Welt nach Hause einladen!

Unser interkultureller Kooperationspartner Experiment e.V., dessen Programme für Auslands-Schulbesuche/Aufenthalte auch für Absolventen unserer 10. Klassen interessant sind, sucht immer auch Gastfamilien für einreisende Austausch-Schüler*innen. Entsprechend zu der Pandemiesituation ist die Sicherheit der Einreise-Bedingungen gewährleistet: Die in jedem Fall sinnvolle - und je nach Herkunftsland gesetzlich geforderte - Quarantänezeit fällt mit den im Programm ohnehin vorgesehenen vorbereitenden Sprachkursen zusammen. Information ist in der Verwaltung der Johanna erhältlich, die auch Bewerbungen von Gastfamilien*annimmt. (*der Familienbegriff wird für diese und andere interkulturelle Begegnungen bewusst keinesfalls eng ausgelegt, um die Berliner und deutsche Wirklichkeit in ihrer ganzen Variationsvielfalt zu repräsentieren!)

Mehr

Achtung: Anmeldeschluss für die 7. Klassen!

Am 24. Februar endet die offizielle berlinweite Abgabefrist für die Anmelde-Unterlagen für die 7. Klasse! Die Anmeldeunterlagen sind an der Erstwunschschule abzugeben, unabhängig davon, an welcher Schule das Schulamt dann letztlich einen Schulplatz zuteilt. Dabei ist für den Abgabeschluss die jeweilige Öffnungszeit des Sekretariats der Erstwunschschule maßgeblich; an der Johanna-Eck-Schule endet diese– und damit die Abgabemöglichkeit für (vollständigen!) Anmelde-Unterlagen – an diesem Tag um 14.30 h!

Mehr

Schulpartnerschaft „par excellence“: Bonjour à Yaoundé! Bienvenue à Berlin!

Unsere Schulpartnerschaft nimmt – in Johanna-typischen „Meilenschritten“ konkrete Formen an. Im Dezember erst hatten wir unser gemeinsames Abkommen/Communiqué zur Begründung unserer Schulpartnerschaft (‚Memorandum of Understanding‘ bzw. in diesem Fall: ‚Accord de partenariat‘) unterschrieben und bereits zu Anfang diesen Jahres begann die Kontaktaufnahme zwischen Schüler*innen unserer beider Schulen und begleitend gab es auch ein erstes virtuelles Partnerschafts-Meeting der Schulleitungen und der mit dieser Partnerschafts-Koordinatori*nnen beider Schulen …

Mehr

#saytheirnames:

Am 19. Februar 2021 jährte sich das rassistische Verbrechen, dem neun willkürlich vom Täter zufällig nach dem Merkmal ihres Aussehens „ausgewählte“ Bürger*innen Hanaus zum Opfer fielen. Der Täter kannte seine Opfer nicht, wusste nicht einmal ihre Namen. Seine Gesinnung und Tatmotive waren menschenverachtend. Erinnern an verstorbene Menschen fängt immer mit dem Namen an: Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Ferhat Unvar, Hamza Kurtoviç Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Kaloyan Velkov; (außerdem: Gabriele Rathjen*).

Mehr

Obacht: Nur noch wenige Erstwunschplätze an der Johanna frei…

Hinweis zum Schluss-Spurt des berlinweiten Anmeldeverfahren für den 7. Jahrgang an weiterführenden Schulen: Die Johanna-Eck-Schule gehört nach ihrem strukturellen und personellen Umbruch im Herbst 2019 wieder zu den stark nachgefragten Integrierten Sekundarschulen: Nicht nur innerhalb des Bezirks unseres Schulträgers (Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg), sondern auch aus benachbarten Bezirken stieg die Nachfrage nach Schulplätzen im 7. Jahrgang der Johanna stark im Vergleich zu den beiden Vorjahren stark an, was uns natürlich sehr freut. Wichtig: Wir streben strategisch keine statistische – und deshalb weder qualitativ noch inhaltlich aussagekräftige - „Übernachfrage“ an, sondern eine qualifizierte Nachfrage im Sinne der Schulqualität und des Heimatgefühls/der Identifikation der Schüler*innen nach unseren Plätzen…

Mehr

Johannas ‚Lesefest zwanzigzwanzig‘

Der 11. Dezember ist ein besonderes Datum für unsere Schule: Im Jahr 1973 wurde zu diesem Datum Johanna Eck vom Shoah-Gedenkzentrum ‚Yad Vashem‘ zur Gerechten unter den Völkern erklärt. Damit ehrte man ihren außerordentlichen Mut, unter hohem persönlichen Risiko vier Menschen vor Verfolgung und Deportation versteckt zu haben. Das wollen wir an diesem Freitag, 11. Dezember 2020 feiern: Mit unserem ersten schulinternen Lesefest zu den Themen Mut, Mitmenschlichkeit und Zivilcourage!

Für unser – natürlich Corona-konform durchgeführtes – „Lesefest zwanzigzwanzig“  haben unsere Schulsenatorin, Frau Sandra Scheeres, und unsere „Hausautorin“, die Schriftstellerin Karen-Susan Fessel, gemeinsam die Schirmpersonenschaft übernommen. Gelesen wird aus unterschiedlichen Texten und Büchern, die sich auf die eine oder andere Weise mit besonderen zivilgesellschaftlichen Mut, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung aus allen Epochen und zu jeder Zeit befassen.

 

Leselust im Lockdown: Ferienlektüre jetzt ausleihen!

Beim Lesefest auf den Geschmack gekommen? Neugierig auf das Ende der am 11. Dezember vorgestellten Geschichte? Wer gerne eines der ca. 35 Bücher, die auf der Vorschlagsliste unseres Lesefests vom 11. Dezember 2020 standen, als Ferienlektüre zum Lesen ausleihen möchte, kann das noch bis zum Freitag, 18. Dezember. Einfach im Sekretariat melden. Dort liegt auch die Titelliste des Lesefests für Euch aus. Viel Spaß beim Auswählen und – dann natürlich beim Schmökern!

 

 

 

 

 

Das Plakat entstand in unserem Fachbereich Kunst 
© Florian Bruns, 2020

Hereinspaziert? Immer gerne, aber leider: derzeit nicht live!

Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen und ihre Familien sind an unserer Schule jedes Jahr herzlich eingeladen, uns am Tag der offenen Johanna-Eck-Schultüren kennenzulernen:

Unser Tag der offenen Tür für das Schuljahr 2020/21 war geplant für den 7. November 2020, 10-13 Uhr. Inzwischen hat sich das Corona-Geschehen aber so entwickelt, dass wir keine Live-Version werden anbieten können/dürfen. Das ist natürlich sehr schade, weil die Vorbereitungen schon weit gediehen waren.

Wir haben uns aber entschlossen, die bereits eingesetzte Energie keinesfalls verpuffen zu lassen und sind – weil auch eine Verschiebung bis zu einem Termin vor dem Anmeldezeitraum aktuell wenig aussichtsreich erscheint –  gerade dabei, eine virtuelle Version zu entwickeln, die dann sozusagen als „Tag des offenen Bildschirms“ besucht werden kann – allerdings wahrscheinlich nicht schon ab dem ursprünglich angesetzten Datum, also dem 7. November. Schauen sie einfach online wieder vorbei.

Das Plakat entstand in unserem Fachbereich Kunst 
© Florian Bruns, 2020