Willkommen in Deutschland!
Willkommen in den AB-Klassen der JES

Unsere AB-Klassen sind Lerngruppen, in denen diejenigen aus dem Ausland mit geringen Deutschkenntnissen zugezogenen Neuzugänge (ab dem 12. Lebensjahr) unterrichtet werden, die die deutsche Sprache noch nicht ausreichend beherrschen, um angemessen am Unterricht teilnehmen und vom Lernangebot profitieren zu können.

Da diese Jugendlichen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen in der Sprache an der Berliner Schule anfangen, werden sie in bei uns an der Johanna-Eck-Schule (JES) in drei Lerngruppen aufgeteilt: A1, A2, und B1. Die Lerngruppenbezeichnung gibt das in der jeweiligen Lerngruppe angestrebte Ziel der jeweiligen sprachbezogenen Kompetenzstufe im Deutschen an, wie sie im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (ausführliche Angaben sind dem GER zu entnehmen) angegeben und benannt sind.

Um den Jugendlichen rasche Erfolge in der deutschen Sprache zu ermöglichen und damit baldigen Übertritt in eine Regelklasse als erreichbares Motivationsziel zu setzen, sind die an der JES A/B-Klassen genannten Lerngruppendeutlich kleiner als die Regelklassen der Jahrgänge 7 bis 10.

Die für  Zuordnung der Schülerinnen und Schüler zu der jeweiligen Lerngruppe relevanten vorhandenen Sprachkenntnisse in Deutsch werden in einem anerkannten Aufnahme-Diagnose-Verfahren erhoben. Entsprechend den Kompetenzen Hören, Lesen, an Gesprächen teilnehmen, zusammenhängend Sprechen und Schreiben gibt es in jeder (GER-) Niveaustufe ausgewiesene Ziele.

Die individuelle Förderung und die Organisation der AB-Kleinklassen ermöglichen den planmäßigen Aufstieg der Schülerinnen und Schüler in die nächsthöhere Lerngruppe bis hin zu den Regelklassen. Unabhängig von Zeugnisterminen wird dies in Abhängigkeit von der Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten entschieden. Die Schülerinnen und Schüler haben so die Möglichkeit, in dem ihnen jeweils angemessenen Lerntempo die für sie notwendigen Lernprozesse zu durchlaufen.

Aufgrund der individuellen Situation der Schülerinnen und Schüler ist darüber hinaus eine enge Zusammenarbeit mit Jugendämtern, Vormündern, Heimen, freien Trägern und Eltern erforderlich und hilfreich.

Um das individuelle Erreichen der sprachlichen Ziele zu ermöglichen, wird der Deutschunterricht um ausgewählten Fachunterricht erweitert, wie z.B. Geografie, Geschichte, Englisch, Mathematik, Physik. Zusätzlich wird der Unterricht in den Lerngruppen durch verschiedene Projektarbeiten bereichert.

Die Johanna-Eck-Schule nimmt am DSD-Programm (Deutsches Sprach-Diplom) der KMK (Kulturministerkonferenz) teil. Dieses Programm bescheinigt mit seinen Sprach-Diplomen unterschiedlicher Sprachniveau-Stufen Kenntnisse im Bereich ‚Deutsch als Fremdsprache‘ und ‚Deutsch als Zweitsprache‘. Es leistet somit an Schulen einen wichtigen Beitrag zur sprachlichen Erstintegration jugendlicher Zuwanderer.

M. Filipiak-Harrison, Fachverantwortliche für den Bereich AB an der Johanna-Eck-Schule